(Source: a2ndchance, via a2ndchance)

Liebesgeschichte

Auf jeden Fall übertrieben belastend, denn nämlich ist es 6 Uhr in der Früh und ich bin in Paris. Schon viertel vor nüchtern wieder - quasi halt. Auf Weg zu ersten Metro, aber der Typ bei dem ich wohn ist nicht zu erreichen, deshalb keine Ahnung wohin, deshalb eben übertrieben belastend. Auf jeden Fall mal bewegen, weil ob Thailand oder Mailand - hauptsache on the road. Geh ich also runter zu Platform, ist da so richtiger Banlieu Ghetto Gangster, zumindest nach oberflächlicher Beurteilung. Volltätowierter Schwarzer mit Kastenstatur. Auf jeden Fall steht er vor diesen Twix, Raider, etc Automaten und boxt in stark unregelmässigem Rhytmus in die Glasscheibe. Auf jeden Fall lauf ich halt weiter und seh das da eben so ne Chipstüte zwischen Glasscheibe und innenleben festklemmt. Da ich immer noch gut im Suff bin und etc. starte ich von der Seite rein zu tretten, also in den Automaten. Der Gangster hält kurz inne, mustert mich kurz, und boxt weiter. Geht halt so kurz dahin, aber dann fängt er an mit den Fingern sanft gegen die Glasscheibe zu tippen, und sie an sieh an, Chipspackung geht runter - korrekt. Metro fährt auch grad ein, er also steigt ein, normal halt, ich auch, er aber, auf jeden Fall, klappt sich einen von den zwei Sitzen rechts neben der Tür runter, und, dann den zweiten für mich - ohne mich anzusehen. Quasi automatisch setz ich mich hin oder so. Türen gehen zu und Kiste fährt los, normal. Auf jeden Fall Kollege macht Chipstüte auf, baut sich eine Hand voll Chips rein und dann, dann reicht er die Chipstüte mir rüber, ich bau mir auch paar Chips ein und gib zurück. Und halt öfter oft so hin und her. Aber so Emotiontechnisch, von Gefühl her und so alles voll normal standard halt. Dann Tüte leer. Aber er hat die letzten genommen. Das heisst ich bin auf der Safe-Side - theorethisch zumindest. Er schmeisst Tüte auf Boden, Zug hält, er steht auf und macht die Tür auf, dreht sich kurz zu mir und schaut mich zum zweiten mal an, die Zeit steht still, halt fühlt sich so an bzw. sagt man ja so, normal, dann er streckt mir die Fast entgegen und ich box easy rein. So quasi High Five mit der Faust, Gangster halt. Und weg ist er. Ich steige nächste aus und fühl mich richtig gut, alle akuten Sorgen mal weg, und sehr warmes Gefühl im Körper, so Richtung Liebegefühl fast, glaub ich. Auf jeden Fall auf einmal alles easy und ich beschliess mal einfach etwas rumzuflanieren – hauptsache on the road.

Philipp Freedrich, 2014

on the road 2014

on the road 2014

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

Essential Equipment 2, 2014

Essential Equipment 2, 2014

(Source: beneathasteelsky.com)

Essential Equipment #1, 2014

Essential Equipment #1, 2014

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

Videos for Quotes #1 - Right or Wrong, 2013

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

happy new year

happy new year

(C) http://freedrich.com/

(C) http://freedrich.com/

(Source: a2ndchance)

V-9http://www.insidepocketsofthecity.com/works/es-gibt-immer-was-zu-tun-in-v9/

V-9
http://www.insidepocketsofthecity.com/works/es-gibt-immer-was-zu-tun-in-v9/

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

(Source: beneathasteelsky.com)

117